_ Werkensemble in der Ausstellung 'Circular Flow' | Ulrike Grossarth

Werkensemble in der Ausstellung 'Circular Flow'

0/ Reste vom MehrwertUlrike Grossarth 

In diesem Raum werden Ergebnisse verschiedener Arbeitsphasen unter dem Titel 0/Reste vom Mehrwert zusammengeführt. Zunächst die Veranschaulichungen von ökonomischen Begriffen und fiktiven Tauschaktionen während der public exercisesaus den 90iger Jahren in Berlin. Dort ging es um die Frage der Wertschöpfung als abstraktes Konstrukt, das sich in alltäglicher Praxis als soziale „Illusion“ ereignet.
Dazu entstanden seit 2006 Ensembles aus einem Materialpool des über Jahre hinweg angelegten Archives aus Fotos, Postern, Zeitungsausschnitten und fotografischen Rechercheergebnissen aus mittel-osteuropäischen Regionen. Die Intention ist eine Aufbereitung und Verknüpfung des Materials, das neben Texten vor allem bildnerische Medien wie Zeichnungen, Projektionen, Entwicklung von Symbolen, Allegorien und Figuren umfasst und sich in performativen Formaten und Inszenierungen von sozialen Ereignissen niederschlägt.
Eine wesentliche Rolle bei dieser Vorgehensweise spielt die Konfrontation mit Motiven aus den Bildbänden der Encyclopédie von Diderot & D’Alembert aus dem Jahr 1751 als einer französischen „Kulturkonserve“ der Aufklärungszeit.

 

siehe auch: https://grossarth.circularflow.eu/